• 27.11.2015 Bad Hersfeld

    Überdurchschnittliche Bezahlung?

    Durchschnittseinkommen bei Amazon liegt weit unter der Logistikbranche

    Zahlt die Amazon Geschäftsführung wirklich Löhne am "oberen Rande dessen, was in der Logistikbranche üblich ist"? mehr...

  • 26.11.2015 verdi TV


    Vom kleinen Bach zum großen Strom: Wie Jeff Bezos, der Gründer und Chef vom Online-Händler Amazon, aus einer Nussschale ein Flotte machte, die immer mehr Land erobert. Und dabei gnadenlos räumt, was ihm den Weg versperrt. Doch die Amazon-Beschäftigten, vor allem in Deutschland, stellen sich ihm immer wieder entgegen... mehr...

  • 15.11.2015 Bad Hersfeld

    Zeitung argument erschienen

    Infos für ver.di-Mitglieder und Interessierte

    Darin:
    Tarifvertrag – warum?
    Tarif FAQ
    Tarifvertrag – was ist das?
    Tarifvertrag – wie geht das?
    Logistik oder Handel
    Vergleich Amazon – TV
    mehr...

  • 13.11.2015 Leipzig

    Klare Worte

    Die Redebeiträge der Vertrauensleute auf der Betriebsversammlung

    Am 11. und 12. November fanden zwei Mitarbeiter klare Worte zur derzeitigen Situation bei Amazon. Hier sind die Redebeiträge zum nachlesen. mehr...

  • 12.11.2015 Leipzig

    Aufruf zum Streik

    für die Beschäftigten bei Amazon Leipzig

    Amazon ist mit Abstand die Nr. 1 im Online-Handel, viermal soviel Umsatz wie die Nr. 2 (Otto-Versand), doch die Aufnahme von Tarifverhandlungen werden weiter abgelehnt. Im Einzel- und Versandhandel gelten ab 1.9. für Versandtmitabeiter/innen 11,49€ bzw. 12.28€. Zusätzlich besteht ein Tarifanspruch auf ein Weihnachtsgeld von 1.013€ (Grundlage L3) und auf Urlaubsgeld im nächsten Jahr von 1.074€. Das wollen wir auch für die Amazon Beschäftigten! mehr...

  • 06.11.2015 Bericht

    Solidarität über Grenzen hinweg

    Bericht vom internationalen Podium mit Amazon-KollegInnen aus Deutschland und anderen europäischen Standorten

    «Ein Konzern, der international aufgestellt ist, muss international angegangen werden.»

    So einfach brachte Bernd Riexinger die Sache auf den Punkt. Gemeinsam mit Maria del Rosario García Sánchez, einer frisch gewählten Delegierten der spanischen Gewerkschaft Comisiones Obreras bei Amazon Madrid, Kacper Stachowski von der Organizing-Abteilung der polnischen NSZZ Solidarnosc und Christian Krähling, ver.di-Vertrauensmann bei Amazon im hessischen Bad Hersfeld, diskutierte der Vorsitzender der Partei DIE LINKE am 3. Oktober vor einem vollen Saal in der ver.di-Zentrale am Kreuzberger Spreeufer. Moderiert wurde die Debatte durch Johannes Schulten vom Journalistenbüro work in progress. mehr...

  • 03.11.2015 Bericht

    Sie ziehen das durch

    Seit zweieinhalb Jahren streiken die Beschäftigten immer wieder für einen Tarifvertrag

    Es war die größte Delegation auf dem ver.di-Bundeskongress. Ein Bus voll mit Amazon-Beschäftigten aus fast allen Standorten in Deutschland kam am frühen Nachmittag des 4. Kongresstages direkt von einer Streikversammlung am Leipziger Versandhandelszentrum zum Messegelände und zog mit wehenden Fahnen und lauten Sprechchören ins Plenum. Seit zweieinhalb Jahren ist der Kampf der Amazon-Beschäftigten um einen Tarifvertrag Chefsache bei ver.di. mehr...

  • 03.11.2015 Recht

    Niederlage vor Gericht

    Beschäftigte kämpfen weiter um einen Tarifvertrag

    Ende September haben die Beschäftigten des Online-Versandhändlers Amazon erneut für einen Tarifvertrag gestreikt. Erstmals beteiligten sich auch Mitarbeiter/innen am Standort Pforzheim. Gestreikt wurde in insgesamt sechs Versandzentren, aber auch beim DVD-Verleiher und Video-Streaming-Dienst Amazon Prime in Elmshorn. In den vorhergehenden Wochen hatte Amazon versucht, Beschäftigten in Koblenz und Pforzheim zu untersagen, andere Kolleg/innen mit Flugblättern über Streiks zu informieren. mehr...

03. November 2015

Niederlage vor Gericht

Beschäftigte kämpfen weiter um einen Tarifvertrag

Ende September haben die Beschäftigten des Online-Versandhändlers Amazon erneut für einen Tarifvertrag gestreikt. Erstmals beteiligten sich auch Mitarbeiter/innen am Standort Pforzheim. Gestreikt wurde in insgesamt sechs Versandzentren, aber auch beim DVD-Verleiher und Video-Streaming-Dienst Amazon Prime in Elmshorn. In den vorhergehenden Wochen hatte Amazon versucht, Beschäftigten in Koblenz und Pforzheim zu untersagen, andere Kolleg/innen mit Flugblättern über Streiks zu informieren.

mehr...
23. September 2015

Der Versandhändler Amazon ist mit seinem Versuch gescheitert, der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) zu untersagen, die Beschäftigten auf dem Betriebsgelände über Streiks zu informieren.

mehr...
17. September 2015

Amazon Pforzheim ist heute Vormittag vor dem Arbeitsgericht Pforzheim mit dem Versuch gescheitert, der Gewerkschaft ver.di per einstweiliger Verfügung die Verteilung von Flugblättern vor dem Personaleingang untersagen zu lassen.

mehr...
(C) 2014 ver.di - Fachbereich Handelzuletzt aktualisiert: 06.04.2019