Streikrecht ist Grundrecht: Jeder darf streiken!

Wer etwas anderes behauptet, missachtet deutsche Gesetze!

Der Streik ist ein Grundrecht (Art. 9 Abs. 3 Grundgesetz) und das rechtmäßige Mittel zur Durchsetzung der Tarifforderung!“
(BAG vom 12.09.1984–1 AZR 342/83)

Die Teilnahme an einem rechtmäßigen Streik stellt keine Verletzung des Arbeitsvertrags dar. Maßregelungen durch den Arbeitgeber wegen der Teilnahme am Streik sind verboten. Gegenteilige Behauptungen der Arbeitgeber, Manager und Leads sollen nur verunsichern und von der Wahrnehmung dieses Grundrechts abhalten! Der bestreikte Arbeitgeber darf streikende Arbeitnehmer/innen nicht abmahnen oder sogar kündigen! Nach Ende des Streiks besteht ein Anspruch auf Weiterbeschäftigung.

Während des Streiks ruht das Arbeitsverhältnis. Arbeitnehmer/innen brauchen in dieser Zeit keine Arbeitsleistung zu erbringen und unterliegen nicht dem Weisungsrecht des Arbeitgebers. Ein Anspruch auf Arbeitsentgelt besteht für die Dauer des Streiks nicht. In diesem Fall zahlt ver.di seinen Mitgliedern Streikgeld!

  • Warum immar streike

    Vile jare hier und immer gut arbeiten. Jetz mache alles kaputt mit streik. Meine familie muss leben ich muss geld verdienen.

    Kommentar von: Abdul alhazred - 22.09.2014, 17:53
  • Streikkasse

    Habe gelesen von Streikgeld. Ich streike und bekomme pro Tag Streik Beitrag x 2,2 = 37,18. Wenn ich einen Monat streike bekomme ich 780 €. Das Sind 600 € weniger als mein Lohn oder ein Verlust von 150 € pro Woche.Vom Amt gibt es dafür kein Geld. Wovon soll ich denn dann leben ?

    Kommentar von: Ayce Gülekin - 22.09.2014, 18:28
  • Das Streikgeld hat nicht den Sinn, den Lohnausfall komplett zu ersetzen, sondern nur zu kompensieren.

    Sinn der Sache ist, dass man vorübergehend auf etwas verzichtet (also die Differenz Streikgeld - Lohn), damit man am Ende mehr bekommt (d.h. wenn es einen Tarifvertrag gibt).

    Außerdem wird ja in der Regel nicht einen ganzen Monat durchgestreikt, von daher ist das eine völlig fiktive Rechnung.

    Kommentar von: Ruhrpott - 22.09.2014, 18:31
  • Streikgeld nicht gut

    Ich rechne:
    Zahle jeden Monat 18 € Beitrag, dann 2 Tage streike.Verlust jede Monatt 18 €, dann streikm verliere für 2 Tage 60 €. Kein tarifvertrag: alle geld umsonst weg.Ich verloren, verdi gewonnen. Dann ich sehe in vile Firma immer männer von verdi und Betribsrad nix arbeite und viell reden mit andere. Ich mus machen abeiten für diese männer mit. In deutschland verdi verarsche uns ausländer.

    Kommentar von: Abdul alhazred - 23.09.2014, 10:26
  • Streik nicht gut

    Ich bin gegen Streik. Das ist reine Arbeitsplatzvern ichtung. Und das Streikgeld reicht vorn und hinten nicht.

    Kommentar von: Ruhrpott - 23.09.2014, 10:37
  • Sniff Sniff.....

    Admin Ich empfehle IP und Browser Check, hier duftet es nach einer diletantischen Operation False Flag Troll :D

    Kommentar von: Alfred Tetzlaff - 23.09.2014, 10:56
  • Hatten wir doch schon mal. Billige Nummer, kurze Wirkungsdauer.

    Kollege Abdul hat übrigens innerhalb seiner Beiträge sehr schwankende Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse, so als würde hier jemand krampfhaft einen auf "ich nix könne gude deutsch" machen.

    Ja, genau, der Betriebsrat arbeitet nicht und redet viel mit Leuten - Moment mal, besteht darin vielleicht eine der Aufgaben des Betriebsrates, für die er gewählt wurde? Der BR ist nicht dafür da, die Produktion auf Hochtouren zu bringen, auch wenn der eine oder andere Amazon-Standort-BR das offenbar anders sieht...

    Kommentar von: Ruhrpott - 23.09.2014, 13:46
  • Übrigens... wenn der monatliche Gewerkschaftsbeitrag und die Differenz Streikgeld - regulärer Lohn bei zwei Tagen Streik schon derart im Geldbeutel wehtun, ist das nicht ein Beleg dafür, dass die Löhne bei Amazon nicht sonderlich "fair" sind?

    Kommentar von: Ruhrpott - 23.09.2014, 20:39
  • Kollege abdul

    Ich möchte nicht als diskriminierend gegenüber Abdul wirken oder einem ausländischen Bürger mangelde Deutschkenntnisse vorwerfen. Darum entschuldige ich mich mit den Worten des Fääki Luküdudum:"Olen pahoillani minulla on muitta menoja". Moikka !!!!

    Kommentar von: Ruhrpott - 25.09.2014, 12:06
  • Selber Schuld

    Wer bei verdi mitmacht, ist selbst Schuld. Ich bin der Meinung, daß wir keine Verdis hier brauchen.
    Ich arbeite bei Amazon und bin selber Kunde. So schädigt Verdi auch mir mit der Streikerei. Einen Tarifvertrag fürn Einzelhandel zu fordern ist sowieso Unsinn!

    Kommentar von: Horst - 20.10.2014, 14:26
  • Genau, weil Amazon in Deutschland zur Logistikbranche gehört.

    Damit hält sich Amazon ganz klar an weltweite Standards: In Italien sind Arbeitgeber verpflichtet, einen existierenden Branchentarif anzuerkennen. Amazon hat sich hier für den Standort Piacenza selbstverständlich für den Einzelhandel und nicht für die Logistik entschieden.

    Quelle:
    http://www.trasportoeuropa.it/index.php/logistica/archivio-logistica/10282-logistica-amazon-cresce-anche-in-italia
    (Übersetzung beispielsweise mit Google Translate oder alternativ einen Italiener des Vertrauens fragen)

    Und in den Lagern im Mutterland USA zahlt Amazon laut eigener Aussage um 30% höhere Löhne als im Handel üblich.

    Quelle:
    http://money.cnn.com/2013/07/29/news/companies/amazon-hiring/

    Da ist es nur logisch, dass sich Amazon in Deutschland der Logistik- und nicht der Handelssparte zugehörig fühlt.

    Richtig?

    Kommentar von: Ruhrpott - 20.10.2014, 18:39
  • Ob Handel oder Logistik sollte am Verhandlungstisch geklärt werden

    Bin dafür sich auf diese Diskussion nicht mehr einzulassen. Damit lassen wir uns von Amazon vor deren Karren spannen. Nach außen wird das permanent vorgeschoben um abzulenken, dass sie KEINEN Tarifvertrag wollen und sie grundsätzlich nicht zu Verhandlungen bereit sind.
    Mittlerweile spricht man bei Amazon auch nur noch von Einzelhandel. Nochmal für alle (insbesondere für die Führung des weltweit größten Versandhändlers): Es geht um den Tarifvertrag Einzel- und Versandhandel !!

    Kommentar von: Justine - 26.10.2014, 12:26
  • pro Amazon

    Heute wird ja auch wieder in Werne gestreikt!!!
    Das ich nicht lache:D!


    Der Kollege der Frühschicht hat mir schon vor Schichtbeginn getextet.....lächerlich wie beim letzten mal 20-30 Ma....na ob sie wieder Busse voller Verdi Mitglieder nach Werne holen für das berühmte Interview mit der Presse:D!!! Macht euch nicht lächerlicher

    Kommentar von: Ruhrpott - 27.10.2014, 06:45
  • pro Amazon 2

    ich stimme hier ruhrpott zu, die guten und motivierten Kollegen arbeiten fleißig weiter!!! Die ca. 30 Streiker können gerne draußen warten, auf besseres Wetter.

    Kommentar von: Horst - 27.10.2014, 08:11
  • Danke Horst!!!

    Genau wir werden das alles auffangen und dementsprechend reagieren! Ihr kriegt uns nicht klein!!!

    Kommentar von: Ruhrpott - 27.10.2014, 08:35
  • Oh ha es wird gestreikt! Nein was wird das ein Chaos geben

    Ich bin auch gegen Verdi.

    Die paar Leute können nichts ausrichten.


    Wie besprochen wir fangen das auf (wenn es denn auffällt) so viele Ma sind es ja jetzt nicht die fehlen-

    Kommentar von: Amazonier - 27.10.2014, 09:56
  • Glaubst du du überzeugst irgendwen, wenn du mit vier verschiedenen Fake-Namen kommentierst? Das die letzten Kommentare alle von einer Person stammen ist ja wohl offensichtlich.

    Kommentar von: Fisch - 27.10.2014, 10:19
  • Horst hauptsache wir wissen das es keine Fake Namen sind;)!


    Ablenken braucht ihr von euren mikrigen Streik Versuchen nicht;)....was denn da in Werne los?


    Merkt es irgendeiner???

    Gibt es Verluste?

    Naja wenn MA fehlen klar wird weniger vereinahmt aber wir fangen das alles auf nicht umsonst haben wir uns in Werne zusammen geschlossen um gegen Verdi anzutreten!!!!


    Ihr werdet es nie schaffen ;)


    Macht euch weiter lächerlich:D

    Kommentar von: Ruhrpott - 27.10.2014, 11:40
  • Mir geht das allmählich ganz gehörig auf den Wecker. Jeder der bei Amazon einen Vertrag unterschrieben hat wusste was er verdient und
    wie die Konditionen sind. Und die sind nicht schlecht. Basta. Wenn ich Verdivertreter bei Betriebsversammlungen höre wird mir schlecht.Unqualifizierter geht es manchmal nicht. Und solche Menschen treiben andere an. Armes Deutschland. Gewerkschaften haben einen guten Sinn. Aber in der heutigen Zeit nutzen einige dieses aus um sich zu profilieren. Ich bin froh das die Überzahl der Mitarbeiter das genauso sieht und nur einige Schwachköpfe sich an denen sinnlosen Aktionen beteiligen.

    Kommentar von: Realist - 27.10.2014, 13:47
  • Amazon hat die Mittel, Verdi keine

    um das ganze Vehikel ins Ausland zu verlagern also seit froh
    das die Firma NOCH ansässig ist. Der Kopf ist sowiso in Luxenburg bzw US und die ca 10.000 mitarbeiter könnten entlassen werden und macht das ganze aus Polen, Kroatien, Slowenien, die Komunalen Verwaltungen in diesen Ländern nehmen die Logistik mit Handkuss und es gibt sicher noch ein paar Annehmlichkeiten für die dort eingesetzte Operative noch obendrauf.
    Vorteil 1. keine Gewerkschaft
    Vorteil 2 weniger Auflagen
    Vorteil 3 weniger Bürokratie
    Vorteil 4 die Logistik läuft Runder
    Vorteil 5 weniger Kosten
    (und die sind durch den Standort DE erheblich)

    die Verdi Funktionäre sollten den Ball sehr flach halten.

    Kommentar von: möglichkeit - 27.10.2014, 21:23
  • Sicher. Gewerkschaften gibt es natürlich nur in Deutschland.. :D

    Kommentar von: Fisch - 28.10.2014, 11:04
  • Der Unterschied

    Mal was klar stellen das heisst Amazon Versandhandel und nicht Amazon Logistik ist wohl klar welcher Tarif lohn ihr Nasen.Vorschlag: Alle Verdi Mitglieder bekommen Tariflohn und alle anderen ihren normalen Lohn weiter. Wenn in Werne es nur30 Leute sind wird's für Amazon nicht zu teuer. Habe Respekt für die Leute die in Werne streiken.

    Kommentar von: Askanier 92 - 28.10.2014, 12:53
  • Mit welchem Recht sollen die Verdi Leute denn das Geld bekommen???

    Weil sie aktuell meinen sie sind im Recht?

    Weil sie glauben sie können irgendetwas erreichen?


    Nicht mit uns wartet mal ab wenn unser Amazon Interview bei Antenne Unna läuft;)!!!

    Pro Amazon sag ich nur!!!

    Unsere Stimmen werden gehört!

    Wir stehen zu unserem Arbeitgeber und wir sind die große Masse die man sieht nicht euch paar kleine Löcher im Großen Käse!!!

    Kommentar von: pro Amazon - 28.10.2014, 13:08
  • Ist dein Stil in dem Interview genau wie auf der Seite? Hier blökst du unter zig Artikel per Copy&Paste den selben Unfug.

    Kommentar von: Fisch - 28.10.2014, 13:29
  • Ich möchte von den oben genannten Artikel Fisch 13:29 Abstand nehmen! Immer diese Trolle

    Kommentar von: Fisch - 28.10.2014, 17:37
Diesen Artikel kommentieren >>
(C) 2014 ver.di - Fachbereich Handelzuletzt aktualisiert: 23.12.2016