Streik vom 22. bis 24.09.2014 bei Amazon Graben

Mutig und entschlossen sind die Beschäftigten bei Amazon in Graben heute in den Ausstand getreten. Im Konflikt um existenzsichernde Tarifverträge beim größten Versandhändler in Deutschland werden heute 400 Streikende im Laufe des Tages in Graben erwartet

Homepage ver.di Handel Bayern zu Amazon

  • Streik

    Die Mitarbeiter können ruhig über Weinachten streiken die Jobcenter suchen schon wieder fleißig Ersatz für diesem Zeitraum.Lieber zuviele Mitarbeiter kurzfristig bezahlen als die Dauerhaften vernünftig. Irgendwann werden es die Unternehmen auch mal verstehen das ein ordentlich bezahlter Mitarbeiter wertvoller und wirtschaftlicher ist als ein unterbezahlter.
    Aber solange es unendlichen Nachschub gibt an Billiglöhnern dank unserer Politik wird sich trotzdem nicht viel ändern.Die Agenda 2010 war ein Fehlschlag mit üblen folgen für Deutschland. Keiner hat Lust für so ein Lohn wirtschaftlich und sorgfälltig zu Arbeiten und die Firmen werden noch unterstützt ein Witz.

    Kommentar von: Guido - 02.10.2014, 01:13
  • Da gebe ich dir recht, allerdings durch einzelne Streiks wird sich auch nichts ändern. Verdi muss endlich mal richtig planen und sich nicht blamieren!!!

    Kommentar von: Ruhrpott - 02.10.2014, 06:06
  • Die Intensität sollte sicher gesteigert werden. Aber auch bei der jetzigen Strategie verursacht ihr Amazon ordentlich Mehrkosten. Die müssen, um sich auf den Weihnachtsstreik einzustellen tausende zusätzliche MA einstellen. In der Phase in der ihr NICHT streikt, müssen sie dann auch für alle den Lohn zahlen. Gerade wenn Weihnachten so viele Saisonarbeiter da sind, ist unklar ob ihr den Versand wirklich verzögern könnt - dafür trefft ihr sie mit den Mehrkosten.

    Kommentar von: Fisch - 02.10.2014, 10:08
  • Obiger beitrag stammt nicht von mir, ich plädiere immer noch für eine Registrierungspflicht für Benutzeraccounts.

    Kommentar von: Ruhrpott - 02.10.2014, 15:04
  • Stammt doch von mir

    Der andere lügt. Der Kommentar stammt von mir

    Kommentar von: Ruhrpott - 03.10.2014, 17:07
  • kein bier

    Für eine Flasche Bier in der Oause haben die mich gefeuert. Sauerei.

    Kommentar von: Ruhrpott - 04.10.2014, 15:59
  • Ja das geschieht dir zu Recht!!!


    Pro Amazon da muss ich unserer lieben Geschäftsleitung mal wieder Recht geben!!!!

    Lasst euch von den paar ´´Leutchen´´ ja nicht unter kriegen wir brauchen keine Verdi im Betrieb!!!!


    Kein Verdi keine 3te Partei im Unternehmen


    Verdi schadet dem Unternehmen!!!

    Kommentar von: Badman - 11.10.2014, 11:52
  • Heute wird ja auch wieder in Werne gestreikt!!!
    Das ich nicht lache:D!


    Der Kollege der Frühschicht hat mir schon vor Schichtbeginn getextet.....lächerlich wie beim letzten mal 20-30 Ma....na ob sie wieder Busse voller Verdi Mitglieder nach Werne holen für das berühmte Interview mit der Presse:D!!! Macht euch nicht lächerlicher

    Kommentar von: pro Amazon - 27.10.2014, 06:46
Diesen Artikel kommentieren >>
(C) 2014 ver.di - Fachbereich Handelzuletzt aktualisiert: 29.11.2018