„Ich zeige Gesicht für die ver.di-Aktiven bei Amazon, weil es auch für ein amerikanisches Unternehmen eine Selbstverständlichkeit sein muss, seine Mitarbeiter mit Respekt zu behandeln und in die Tarifbindung zu gehen. Die Beschäftigten sind es schließlich, die jeden Tag durch ihre Arbeit Amazon zu Umsatz und Gewinn verhelfen. Deshalb sind ihre Forderungen völlig legitim. Amazon muss sich an den Verhandlungstisch setzen. Glück auf Kolleginnen und Kollegen! ”

Ehemaliger Betriebsratsvorsitzender Amazon Rheinberg

(C) 2014 ver.di - Fachbereich Handelzuletzt aktualisiert: 29.11.2018