aktion graben

Mit einer einer Flugblattaktion (3.. 2.. 1.. Jetzt geht’s los) hat ver.di Augsburg die Kollegen von Amazon im neu gegründeten Werk in Graben an ihrem ersten Arbeitstag. Zum Flugblatt dazu gab es für alle eine Dose Energy-Drink, damit sie auch gestärkt loslegen können. Die Frühschicht trat mit ca. 150 Beschäftigten an. Wir wurden positiv aufgenommen und die Kolleginnen und Kollegen haben das Flugblatt ohne zu Zögern gerne genommen. Nachdem am Montagnachmittag auch noch die Spätschicht Besuch von uns bekam haben dann ca. 300 Amazonier gleich am ersten Arbeitstag Kontakt zu ver.di gehabt. In den nächsten Jahren plant Amazon das Lager auf 1.000 Mitarbeiter auszubauen.
Wir hoffen, dass alle einen guten Start hatten und helfen natürlich gerne, wenn Probleme auftauchen oder es darum geht einen Betriebsrat zu gründen.

  • Wenn die sagen würden das ich Überstunden machen soll , würde ich meine Batch(ka wie das genau heisst) sofort abgeben und nach Hause fahren .
    Achja das ist voll kacke das man nur Wasser mitnehmen darf.
    Bin in Rheinberg seit drei tagen.

    Kommentar von: LoLz - 27.09.2012, 23:38
  • liebe Grebener Kollegen,
    stimmt das, habt ihr nun einen Wahlvorstand?
    Als dann herzlichen Glückwunsch und macht das Beste draus :-)

    http://dehner-verdi.blogspot.de/

    Kommentar von: Batmann - 20.11.2012, 16:13
    • sorry, Tippfehler
      es sollte liebe Grabener Kollegen heißen! :-) so viel Zeit muss sein

      Kommentar von: Batmann - 20.11.2012, 17:56
      • Ja, das stimmt.
        Der erste Schritt wurde getan, weitere werden folgen :)

        Kommentar von: Kollege aus MUC3 - 20.11.2012, 20:19
  • Auch Glückwünsche aus Werne, an die Kollegen in Graben!!!!!!

    Kommentar von: Malocher12 - 21.11.2012, 08:57
    • Auch von den Leipzigern: Viele Glückwünsche und viel Erfolg! :-)

      Kommentar von: Leipziger - 21.11.2012, 15:00
  • Hallo zusammen möchte mich heute mal melden. war in graben von ende sept.12-31.12.12 bei Amazon graben beschäftigt zuerst im Recive nach 3tagen kam einer mit einer Liste soeine Leistungsdkurve wo ersichtlich war die Leistung war nicht gut un d man muss mehr anstrengungen mac hen um das zu ändern. nach 3wochen konnte ich in den Inbond Dock wechseln und als Staplerfaher beschäftigt hast mir gefallen und mir wurde immer wieder von dem Lead und ASrea Manager versichert das wit übernommen werden.Da gibt es Startmeeting vor Schichtbeginn wie Saftytip mach die schuhe zu sonst kannst du hinfallen ich fand das wie im Kindergarten man dart erst in pause gehen oder feierabend machen wenn der gong erfolgt ist sonsdt gibt es eine mündliche Abmahnung am 28.12.12 mussten wir zur Spätschicht anfangen nach 2,5std wurde man ich alleine aus der abteilung nach oben gebracht und die kündigung ausgesprochen ihr habt gut gearbeitet und ihr könnt ja 2013 wieder zu amazon kommen hallo wie krank ist das denn. im okt. haben sie schon leute aus ungarn polen slowakeiµgeholt für weihnachten. die bessten chacen hat man bei Amazon wenn man gut schleimen kann oder einen Rock anhatwar jetzt 3tage arbeitslos mit 61j fange bei einer Zeitarbeitsfirma an mit mehr Lohn als bei Amazon die firma wo ich jetzt arbeiten kann würde keine Leute an mazon verleihen hoffentlich kommen keine Leute mehr aus dem Ausland aber Amazon wirbt schon in Spanien in deutschland zu arbeiten

    Kommentar von: Exgrabener - 08.01.2013, 06:18
  • Hallo ich bins nochmal habe vergessen zu erwähnen nach der Kündigung hat jeder eine Tafel schokolade bekommen als dankschön und ein arbeitszeugnis was mitmeiner arbeitnichts zu tun hat sondern das ich im stow gearbeitet hätte

    Kommentar von: Exgrabener - 08.01.2013, 06:43
    • Leider auch für Dich Kollege Exgrabener,
      es war keine Kündigung, sondern dein Vertrag ist ausgelaufen. Bei einer Kündigung innerhalb der Probezeit gibt es in der Regel auch keine Schokolade.

      Sorry

      Kommentar von: Batmann - 08.01.2013, 16:53
  • In Rheinberg ist es jetzt endlich so weit: Am Donnerstag 10. Januar gibt es ab 14:30 in Halle Z eine Vollversammlung, deren Ziel die Wahl eines Wahlvorstandes ist. Monate der Überzeugungsarbeit haben endlich ein erstes Ergebnis zur Folge.

    Einige Leads haben im Vorfeld noch versucht, durch Drohungen oder "Appellieren an die Vernunft" die Zahl der Teilnehmer möglichst gering zu halten, aber dank des Einsatzes anderer, in der Gewerkschaft tätiger Leads wurde dies sehr schnell unterbunden.

    Kommentar von: Ruhrpott - 08.01.2013, 23:25
  • Die Vollversammlung hat stattgefunden, das Interesse der Kollegen war groß und Amazon hat sich sehr kooperativ gezeigt. Der Wahlvorstand ist gewählt und wird schnellstmöglich seine Arbeit aufnehmen. Somit wäre der erste wichtige Schritt geschafft. Wie sieht es in Graben aus?

    Kommentar von: Ruhrpott - 10.01.2013, 23:15
    • Viele Erfolg :-)

      Kommentar von: Batmann - 11.01.2013, 03:44
  • ich wünsche den kollegen in rheinberg viel erfolg :)

    http://www.antenneunna.de/nachrichten/kreis-unna/nachrichten/art749,526608

    Kommentar von: Malocher12 - 11.01.2013, 07:23
  • in Graben sind nun die Wählerlisten fertig und am 14. Febr. steigt die Wahl. Unser GM hat erwähnt, dass er dem BR keine Steine in den Weg legt, wir gehen aber davon aus, dass er auch keine wegräumen wird. Also auf zu neuen Ufern.

    Kommentar von: mr. pick - 20.01.2013, 19:57
    • In Rheinberg findet die Wahl am 13.3. statt. Die Frist für die Einreichung von Vorschlaglisten endete gestern.

      Kommentar von: Ruhrpott - 13.02.2013, 15:59
    • was ist rausgekommen, gibt es schon Ergebnisse? Wie groß ist euer BR? Mit oder ohne U-Boote?

      Kommentar von: Batmann - 15.02.2013, 18:27
  • Und, wie sieht's aus? Sind die Ver.di-Mitglieder aus Graben mit dem Wahlergebnis zufrieden, oder wartet ihr erst mal die mit an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit erfolgende Anfechtung der Wahl durch Amazon ab?

    Kommentar von: Ruhrpott - 15.02.2013, 18:20
  • Nun ist die Wahl vorbei und wir müssen wirklich erst mal abwarten, wie sich die Auserwählten schlagen. Juuhuu, auch von unserer Liste sind 2 dabei.
    Viel schöner sind aber andere Erkenntnisse: es gibt bei Ver.di auch Mitglieder 2. Grades! Die zahlen zwar den gleichen Beitrag wie alle, werden aber ansonsten nicht groß beachtet und erfahren auch nicht, wann der Koll. Gürlebeck in der Firma ist. Bei angeraumten Versammlungen wird dann auch nichts entschieden, falls solche 2. Wahl-Mitglieder auftauchen. Was zur Folge hat, dass zumindest zwei davon immer auftauchen werden. Auf dieses Problem angesprochen war die Ausrede von Koll. Gürlebeck auch nicht grade voller Fantasie. "Wir hätten nicht richtig zugehört". Natürlich sind seine Schäfchen mit im BR und die haben das auch schon Tage vorher kundgetan. Und - was mich besonders freut - er hat sogar 4 Leute aus dem vehassten Mitarbeiterforum mit dabei.
    Unser BR besteht aus 19 Leuten. Wieviele davon hauptamtlich dabei sind, kann ich so aus dem Stand nicht sagen. Zur Zeit hab ich noch nichts gehört von wegen einer Anfechtung. Ich kann mir auch nicht vorstellen, was das bringen soll. Letztendlich ist jeder käuflich.

    Kommentar von: mr. pick - 18.02.2013, 16:29
  • Woran machst du "Mitglieder zweiter Wahl" fest? Daran, dass sie nicht an angekündigten Versammlungen teilnehmen und statt dessen lieber ihre eigene Liste aufmachen?

    Kommentar von: Ruhrpott - 18.02.2013, 19:47
  • Ich mache die Mitglieder 2. Wahl daran fest, dass sie einfach nicht beachtet werden. Es ist nicht so, dass wir nie irdendwo dabei waren, im Gegenteil. Also hatten wir gar keine andere Wahl, als selber eine Liste aufzumachen. Aber es geht nicht um die Liste. Es geht um gleiche Behandlung für alle. Den Rest kannst du oben lesen.
    Und am Rande bemerkt: als über den BR noch heimlich in abgelegenen Kneipen beraten wurde, waren wir auch dabei. Nicht als Drahtzieher, die hatte man dann ja fallen lassen, aber wir waren dabei. Und das wusste auch Ver.di.
    In Summe haben wir nun den BR fertig und wir werden den nach Kräften unterstützen. Bei aller Enttäuschung geht es hier um das Wohl für alle und nicht um perönliches Ego.

    Kommentar von: mr. pick - 19.02.2013, 18:39
    • Aber es gibt doch nur Altruisten bei ver.di!

      Kommentar von: Urpf - 20.02.2013, 00:05
    • Jetzt bin ich traurig :-(

      Kommentar von: Urpf - 20.02.2013, 00:06
  • http://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Lagerkoller-bei-Amazon-id24359326.html

    ja nee schon klar, der Arbeitgeber versucht auf den neu gewählten und unerfahrenen Betriebsrat Einfluss zu nehmen.
    Genau so hat sich das Herr Kleber und der restliche Verein gedacht, als er vollmundig in der Blödzeitung erklärte Betriebsratswahlen fördern und unterstützen zu wollen. Die Öffentlichkeit ist erst mal beruhigt und hinter den Zäunen geht es munter weiter.
    Die Worte fördern und unterstützen haben bei Amazon offenbar eine völlig andere Bedeutung als man annehmen sollte. Aber hört selbst :-)

    Ich wünsche den Grabener Kollegen viel Kraft und Mut. Holt euch Unterstützung von Juristen oder ver.di. Ihr habt rechtlichen Anspruch darauf

    Schönes Wochenende wünscht
    der Batmann

    Kommentar von: Batmann - 09.03.2013, 11:44
  • Jo viele würden auch nur so zum Spaß weil sie ein Job haben Arbeiten gehn berufung bzw Ziele im Leben sind nebensächlich lol nwo läßt grüßen bedankt euch bei jeff und der atlantikbrücke sowie trielateralen kommision lol wtf

    Kommentar von: EDE - 09.03.2013, 23:23
  • Finde euren neuen Betriebsrat schon sehr merkwürdig. man stellt sich vor die Presse und betont wie toll Amazon doch ist, aber über die verfehlungen bei euch mit sonntagsarbeit und und und sagt er kein wort.

    Hoffe mal für die Kollegen in Graben das der Betriebsrat nicht jetzt schon gekauft ist, wenn ja dann prost Mahlzeit!!!

    Kommentar von: Malocher12 - 11.03.2013, 15:44
  • Danke für die guten Wünsche.
    Vieles was ich in den Medien lese oder höre, kann ich so nicht unterschreiben. Wollen wir doch die Kirche im Dorf lassen. Zum Beispiel kann ich zur Sonntagsarbeit gar nichts sagen, weil ich keine habe. Und falls doch (wie eben im Q4 ), dann hängt die Genehmigung am Schwarzen Brett.
    Und wir haben wichtiger Dinge, die eben unsere Arbeit betreffen. Erste Erfolge hat unser BR schon erreicht, nämlich dass die montägliche Pflichtüberstunde weg ist. Schaun wir mal, wie es weiter geht.
    Servus aus Graben

    Kommentar von: mr. pick - 11.04.2013, 18:44
  • Ja einige vom Betriebsrat setzen sich echt ein für uns Arbeiter aber wie gesagt nur einige für die Arbeiter

    Kommentar von: bulli - 12.04.2013, 07:32
  • Hierzu mein Kommentar von Graben.
    Da wir noch keine einheitliche Arbeitskleidung haben, wäre es angebracht anzuordnen. Kurze Hosen, Jogginghosen ect. ist tabu. In der Arbeitswelt sind Arbeitskleidungen vorgeschrieben, daß ja bei amazon nicht so ist. Sicherheit wird großgeschrieben! Wo ist die Sicherheit??? Co-Worker, Leads, Area Manager oder sonstige Leiter, sind genauso VERPFLICHTET, wie die Arbeiter bei amazon SICHERHEITSSCHUHE swie WARNWESTE (T-SHIRT, PULLOVER mit Refexstreifen) zu tragen!!! Das ist leider nicht der Fall, was ich sehr bedauere. Das sollen Vorbilder sein??? Eine Schande ist das. Haben die Leiter (Chefs) jemals gepickt, gepackt oder sonst was in diesen Bereich gemacht? Einige JA, einige NEIN !!! Sie wollen nur Zahlen sehen und auf die GESUNDHEIT, wird nicht geachtet. Hauptsache die Zahlen stimmen. Sie haben keine Ahnung von dem, nur das sie eine 2. Sprache können?!? Ich habe mich letzes Jahr im November 2012 beworben als Ersthelfer und Co-Worker, warte immer noch darauf. Ich war im Krankenstand, als ich zurück kam an meinen Arbeitsplatz, wurden die Lehrgänge anscheinend gemacht. Leute die nach mir kamen, sind Ersthelfer... Wie geht das? Warum keine Infos? Traurig aber wahr. Wird alles unter den Tisch gekehrt!!! Fragst einen Ersthelfer, was zu tun ist z.B. wenn jemand einen Kreislaufzusammenbruch hat, was ist zu tun? Antwort kommt nur:"Keine Ahnung, bin ich Arzt?" Aber Ersthelfer sein wollen. Hauptsache ein weiß/grünes Band um den Hals. Im Dezember 2012, war so ein Fall, es lag ein Arbeiter am Boden und bekam keine Luft. Ersthelfer hatten ihn nicht beachtet, stets HILFE zu holen. Keine Ahnung haben die. Mein Arbeitskollege helfte ihm und ist nicht Ersthelfer. Er hat eine Ausbildung beim DEUTSCHES ROTES KREUZ. Wird nicht anerkannt bei amazon. Ich selber habe auch eine Ausbildung, da ich bei der freiwilligen Feuerwehr tätig bin. Soviel zum Thema Ersthelfer bei amazon.

    Kommentar von: Support/Dock/Slam in MUC3 - 13.05.2013, 12:56
  • Das mussten die erst vor Gericht durchsetzen?

    In Rheinberg arbeitet der Arbeitszeitausschuss schon seit Wochen an neuen Schichtplänen. (Dass die Kollegen auf der Fläche langsam ungeduldig werden, kann ich verstehen, aber man muss bedenken, was das für eine Mammutaufgabe ist und wieviele Faktoren berücksichtig werden müssen.)

    Kommentar von: Ruhrpott - 20.05.2013, 13:58
    • Tscha, die Betriebsräte, als Mitglied der Geschäftsleitung, werden mit Aufgaben, wie auch Scheinaufgaben, sowie einer Vielfalt von "Problemchen" zugebombt. So geht teile und herrsche !
      Wenn dabei kleine Ungenauigkeiten passieren werden rechtliche Schritte von deren "Rechtsverdrehern" beschritten und wichtige Entscheidungen verzögert bzw. verhindert.
      Andererseits werden auch aussichtslose Streitigkeiten geführt, um Aktive zu zermürben.
      Vorsicht vor den von der Geschäftsleitung Gnaden eingesetzten BR-Mitgliedern. Diese treten im Schafspelz an und haben manchmal schon in anderen FC`s "Erfahrungen" gesammelt.
      Die tragen schon mal ein Scheingefecht mit der Geschäftsleitung aus, um sich ins Vertauen zu schleichen.

      Kommentar von: fliegendes Urgestein - 20.05.2013, 17:47
      • Tscha, da bin ich ja wirklich sehr, sehr froh, dass bei uns der BR-Vorsitzende schon massig Erfahrung in Sachen BR-Arbeit im Rücken hat. Zudem hat er genau wie auch sein Stellverteter die nötige Persönlichkeit, um sich auch gegenüber der Geschäftsleitung Respekt verschaffen zu können. Und ja, zumindest was den stellvertretenden Vorsitzenden angeht, hat der eine oder andere Kollege ein Problem mit seiner Vergangenheit als Vorsitzendem des Mitarbeiterforums... aber ich habe ihn inzwischen näher kennenlernen dürfen und bin felsenfest überzeugt, dass sowohl Vorsitzender als auch Stellvertreter in erster Linie das Wohl der Mitarbeiter im Sinn haben. (Auch wenn es sicher den einen oder anderen Kollegen gibt, der das streng genommen gar nicht verdient hätte... aber ein guter BR urteilt halt nicht nach Sympathie, sondern nur nach "richtig oder falsch".)

        Vom einen oder anderen BR-Mitglied habe ich auch schon Fälle vernommen, in denen einzelne Area-Manager offenbar die Ansicht vertraten, Betriebsratarbeit sei eher so etwas wie ein lästiges, vom Arbeitgeber geduldetes Hobby, das die eigentliche vertraglich geschuldete Arbeit störe. Aber auch die werden es irgendwann noch lernen. Spätestens wenn der BR-Vorsitzende Beschwerde beim GM einreicht. :-D

        Kommentar von: Ruhrpott - 20.05.2013, 18:15
    • genau, das zeigt aber auch was dieser Arbeitgeber von Mitbestimmung tatsächlich hält. Das ganze Gelaber wegen den Betriebsräten von Herrn Kleber ist doch nur Makulatur.
      Gerade für neu gewählte Betriebsräte, denen vielleicht auch noch Erfahrung fehlt ist es sicher schwierig sich durchzusetzen. Hier helfen in der Regel gute Berater (wenn man sie will ;-) )

      Kommentar von: Batmann - 20.05.2013, 16:40
      • da hast du Recht - wenn man bei Unwissenheit sich einen Berater zur Unterstützung holt dann kann man auch vernünftige Arbeit leisten und vieles durchsetzen !!!! aber nicht jeder möchte sich evtl. "unterwerfen" und zugeben, dass er keine Ahnung hat oder gar nach Regie der Gegenseite arbeitet....

        Kommentar von: hope - 25.07.2013, 06:26
  • Ich möchte ja in keiner Weise die Wertigkeit des BR bezweifeln. Er ist aber immer mit Mitgliedern aller Richtungen und eben auch mit Leuten der GL- Treuen versehen.
    Richtig oder falsch werden bzw sind dann relativ und Klärungen für richtig oder falsch werden um jeden Mist geführt, was dann zu Verschleißerscheinungen führt.
    Es ist ja toll, das bei Euch erfahrene BR-Kämpfer das Sagen haben.
    Am 27.05. wird in Leipzig bei Gericht der Einspruch des BR wegen einer Vereinbarungsaufkündigung (auch schon Thema im Block) in erster Güteverhandlung öffentlich verhandelt.
    ! Nach mehreren Wochen! ?

    :-) ich wünsche Euch jedenfalls immer ein glückliches Händchen zum Wohle der Belegschaft :-)

    Kommentar von: fliegendes Urgestein - 20.05.2013, 18:53
  • So Liebe Kollegen, heute ist BR-Wahl in Werne wünscht uns Glück das wir das hier auch Packen!!!!!!

    Kommentar von: Malocher12 - 23.05.2013, 06:00
  • Ich drücke euch ganz fest die Daumen!

    Kommentar von: Ruhrpott - 23.05.2013, 07:58
  • Sieg für die Ver.di Liste bei Amazon Werne, 7 von 15 Sitzen bekommen ist zwar nicht die absolute Mehrheit aber macht nichts :-)

    Kommentar von: Malocher12 - 24.05.2013, 11:18
    • auch von mir die besten Glückwünsche. Sollte es dennoch Arbeitgebervertreter in euerem neuen BR geben, werdet ihr denen sicher schnell klar machen, wo die Aufgaben und Pflichten liegen ;-)

      schönes Wochenende

      Kommentar von: Batmann - 25.05.2013, 12:18
Diesen Artikel kommentieren >>
(C) 2014 ver.di - Fachbereich Handelzuletzt aktualisiert: 05.07.2019